Offizielle Internetseite der Wichlinghauser Kicker e.V.
Menü
2.Mannschaft
Montag, 05.02.2024 00:07 Uhr

Am Ende ins alte Muster verfallen aufgrund von Verletzungen

Im ersten Durchgang war unser Team mit dem Gegner noch fast auf Augenhöhe auch wenn einmal die Latte ein weiteres Gegentor zunächst verhinderte. Trainer Christian Czekai hatte allerdings heute auf ein paar Kräfte verzichten müssen im Vergleich zur Vorwoche noch bei der SG Hackenberg. Diesmal hatte dies zur Folge das offensiv kaum etwas gelang bis auf einen tollen Treffer von Tobias Dahlmann kurz vor der Pause der doch eigentlich etwas Hoffnung geben sollte. Die WHK aber schlug sich selbst und zwar weil im Zentrum der Gegner einfach zuviel Platz hatte und die Abwehr somit anfangs überfordert war. Je länger aber das Spiel dauerte umso sicherer wurde es hinten im Deckungsverbund auch wenn nicht alles gelang und unnötigerweise das Team ein paar Ecken dem Gegner herschenkte anstatt den Ball ins Seitenaus zu klären. Mit einem 1:2 Rückstand ging es dann in die Halbzeit, der zweite Durchgang aber war dann defensiv insgesamt katastrophal welches aber auch damit zu tun hatte das verletzungsbedingt gewechselt werden musste und die Abwehr sozusagen kaum noch vorhanden war. Sogar im Tor musste gewechselt werden und zu allem Überfluss folgten dann auch noch ein paar Fehler beim Spielaufbau sowie vom eingetauschten Torwart Elefterios Lampridis selbst die zu Toren führten, er hatte diesmal keinen guten Tag erwischt. Teilweise landete ein Abstoss sogar direkt beim Gegner, dies freute natürlich den Gästen die dann noch zu einem 1:9 Sieg gekommen sind weil das WHK-Team dann auch jegliche Gegenwehr nichtmehr aufbringen konnte. Zwar gab es noch ein paar Offensivszenen über den eingewechselten WHK-Eigengewächs Moussa Alosman doch das Ganze war nicht zwingend genug.

Wir halten fest, im ersten Durchgang war das Bemühen da und es wurden mehr Zweikämpfe gewonnen die dann im zweiten Durchgang nahezu verloren wurden. Es fehlte dann an Ordnung in der Defensive und im zentralen Mittelfeld.

Kopf hoch, weiter trainieren und es demnächst besser machen... 😊